Ein Glücksbringer für Mensch und Storch

Gestatten: „Anton“ das Luisenpark-Maskottchen!

Welches Tier hat im Luisenpark seit einigen Jahren die Vorherrschaft? Richtig: der Weißstorch. Aus dem ersten Storchenpaar des Luisenparks im Jahr 1985 ist 2009 eine stolze Kolonie mit 30 Brutpaaren geworden. Die größte Storchenkolonie übrigens, die eine deutsche Großstadt vorweisen kann. Im Luisenpark wurden bis heute in 24 Jahren 900 Storchenkinder flügge. Das hätte man damals, als der erste Storch „Manfred“ mit seiner französischen Begleiterin vor 1985 in den Park kam, nicht gedacht!
Und da immer mehr Störche den Luisenpark und das Umland zu ihrer Heimat erklären, ist auch unser Parkmaskottchen ein Vertreter der Weißstörche. Allerdings kein gewöhnlicher...

Er heißt Anton, ist aus Plüsch und ist ziemlich groß. Nicht nur körperlich. Er trägt die Erkennungsnummer des Original-Antons, der im Luisenpark lebt, am Bein. A propos Bein: das Bein Antons ist rot, denn Anton trägt Strümpfe, um einem Originalstorch möglichst nahe zu kommen. Anton ist übrigens nicht nur im Park zu besonderen Anlässen zu sehen, sondern auch in der Innenstadt. Wenn er Straßenbahn fährt, blitzen rund um ihn herum die Smartphones seiner Fans auf. Kurz: Wo Anton ist, ist was los!