Interkulturelle Pädagogik

China – Land der Gegensätze

Als der Chinesische Garten mit dem größten original chinesischen Teehaus Europas im Jahr 2001 im Luisenpark angelegt wurde, war den Beteiligten eigentlich schon klar, dass es bei dem Bau der Anlage nicht bleiben würde. Bis heute hat sich ein reger kultureller Austausch vor Ort entwickelt, der in der Region wohl einzigartig ist. Alljährlich findet im Chinesischen Garten ein kulturelles Sommerprogramm statt, das sich mit aktuellen gesellschaftlichen Tendenzen in China genauso auseinandersetzt, wie mit neuen Strömungen in der Literatur oder der Musik. In Vorträgen, Workshops, auf Konzerten, bei Ausstellungen und auf traditionell chinesischen Festen wird die chinesische Kultur hautnah erlebbar. Lust auf China?
Hier geht es direkt zum China-Sommerprogramm.