Unterwasserwelt

Piranhas und Mördermuscheln

Im Süßwasserbereich werden die Tiere in den Becken nach geografischer Zusammengehörigkeit vergesellschaftet, sodass nur Tiere, die auch in ihrem natürlichen Lebensraum zusammen leben, gemeinsam gezeigt werden. Das erweist sich insbesondere in den beiden großen Landschaftsbecken mit Uferzonen als imposant.
Highlights stellen die eleganten Süßwasserrochen, die Piranhas und der Zitteral, dessen Stromschläge am Becken optisch und akustisch angezeigt werden, dar. In den Seewasserbecken werden neben Fischen viele niedere Tiere wie Garnelen, Krebse aber auch farbenprächtige Korallen, Schwämme und Anemonen gezeigt. Mit zu den Publikumslieblingen gehören die Seepferdchen, der Hai, die Rotfeuerfische und die Mördermuschel. Hier lassen sich aber auch sehr interessante Verhaltensweisen beobachten, wie zum Beispiel das symbiotische Zusammenleben der Anemonenfische mit ihren Partneranemonen oder das beeindruckende Zusammenspiel der Putzerlippfische mit ihren „Kunden“.

Öffnungszeiten Unterwasserwelt:
März bis Oktober täglich 10 bis 20 Uhr
November bis Februar täglich 10.30 bis 18.30 Uhr