Der Park im Wandel

Die Umsetzung der Neuen Parkmitte im Luisenpark ist in vollem Gange! Die Besucher können sich auf offen gestaltete Erlebnisräume und ganz neue Arten der Begegnung zwischen Mensch und Tier freuen. In einem ersten Abschnitt entsteht bis 2023 das zwischen Pflanzenschauhaus und Kutzerweiher geplante Areal mit Unterwasserwelt und Gastronomie sowie begehbarer Freiflugvoliere. Auf eine neue, deutlich größere Anlage können sich zudem die Pinguine in ihrem Übergangsdomizil im Frankfurter Zoo freuen (hier mehr erfahren zum Businesstrip der Pinguine). Durch die Umverlegung von internen Wirtschaftsgebäuden, die früher im Bereich der Neuen Parkmitte lagen, wird für unsere Besucher zudem künftig noch mehr Fläche zur Verfügung stehen.

Wo wird gebaut?

Übersicht über die Baustelle der neuen Parkmitte


Aus- und Umzug der Tiere

Bis 2023 müssen wir nun eine Übergangszeit in Kauf nehmen, in der dieser Bereich zwischen Pflanzenschauhaus und Kutzerweiher und die ehemals dort untergebrachten Tiere an dieser Stelle nicht besucht werden können. Das gilt auch für die Aquarien im Pflanzenschauhaus, die durch die geplante Unterwasserwelt ersetzt werden. Die Tiere sind an andere Orte im Park oder vorübergehend in andere zoologische Einrichtungen umgezogen  (Hier mehr erfahren). Einige Tiere mussten jedoch auch dauerhaft in andere Einrichtungen verabschiedet werden. Fest steht: Alle neuen oder vorübergehenden Domizile wurden mit großer Sorgfalt von unseren Zoologen und Tierpflegern ausgewählt.

Der Großteil des Parks bleibt wie er ist und kann auch während der Zeit des Umbaus in weiten Teilen ohne Beeinträchtigungen genutzt werden. Auch für Tierfreunde gibt es nach wie vor viel zu entdecken. Bleiben Sie uns treu und gehen Sie diesen wichtigen Schritt in die Zukunft mit uns!