Sa., 18.01.2020, 18 Uhr -  So., 01.03.2020, Park

Winterlichter

Im Luisenpark geht das Licht an!

Ab dem 18. Januar 2020 leuchten im Luisenpark wieder Bäume, Sträucher und Wasseroberflächen! Diskokugeln glitzern, Pflanzen und Gegenstände senden Lichtblicke in Richtung Dunkelheit und tausende kleine Lichtkristalle legen sich über den größten Mannheimer Park am Rande der Oststadt: Die Winterlichter im Luisenpark finden 2020 bereits zum 6. Mal statt und standen unter einem sehr guten Stern:

 

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und sein Partner Reinhard Hartleif von World of lights Unna wurden im Februar in Frankfurt beim German Design Award 2020 für ihre „Lichtarchitektur“ ausgezeichnet. Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte und ihre Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Der Design-Wettbewerb zählt zu den renommiertesten weltweit und genießt in Fachkreisen hohes Ansehen. „Wer sich gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzt, hat erfolgreich bewiesen zu den Besten zu gehören“, heißt es in dem Schreiben, das den Preisträgern zugegangen ist. An 18 verschiedenen Orten in ganz Deutschland schafft Flammersfeld in Stadtparks und Innenstädten immer wieder leuchtende Zauberwelten, die von rund einer halben Million Menschen pro Jahr gesehen werden. Urbane Strukturen werden durch die Illuminationen aufgewertet, aus der gezielten Anordnung von Licht und Schatten, Farben und Formen, Ruhe und Dynamik entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die Laien wie Fachkreise fasziniert. Das würdigte die Fachjury des German Design Awards: In der Kategorie der Gestaltung von urbanem Raum (Excellent Architecture – Urban Space and Infrastructure) ist World of lights „Winner 2020“.


Seit den diesjährigen Winterlichtern ist also offenbar: Der Luisenpark hat ganz „ausgezeichnete“ Licht-Designer! Diese ausgezeichnete Kreativität macht sich natürlich bemerkbar: Flammersfeld hat viele Lichtbilder entworfen, die perfekt zum Luisenpark passen. Da ist zum Beispiel die „Pinguin-Parade“, die bei Kindern wahrscheinlich die Nummer 1 unter den Installationen wird. 

Eine weitere Kreation heißt "Schlüsselloch" und im wahrsten Sinne des Wortes "viel zu sehen" gibt es gleich zu Beginn der Route auf der Wiese am Haupteingang: Hier stehen Meter hohe leuchtende Prismen, die wie Riesendiamanten auf der Wiese funkeln. Auf der Wiese nebenan wird man floral begrüßt: Linkerhand schon die erste Installation, die das Hauptthema des Luisenparks aufgreift: „Im Blütenlicht.“ Die Lichtroute führt danach nach links über den Skulpturenweg, am Burgspielplatz vorbei und nach dem Erscheinen der „Drei Gesichter“ ist man auch schon bei der „Pinguin-Parade“, die sich direkt gegenüber des Gastronomieangebots an der Brunnenlandschaft befindet. Bevor man dann über den linken Schenkel der Doppelbrücke weitergeht, tauchen „Bunte Schatten“ auf, und jetzt: der Blick auf’s „Schlüsselloch“. Nun geht es in Richtung KlangOase weiter zu den „Aliens“, vorbei an den „Tubular Lights“, die bildhafte Antwort auf Mike Oldfields Tubular Bells, zu „Glow in the Dark“. Danach heißt es: Rüber über die Dschungelbrücke zu „Augenschein“, „Hydroschild“ und den „Leuchtenden Bienchen“ an der Weinlaubbrücke! Ein letzter Gruß aus dem Kutzerweiher kommt von „Water Woman“ und dem „Fisch“ bei den Seerosenterrassen. Nach den „Elements of Light“ muss am Schluss wie immer, wenn es spanned ist, das „Runde ins Eckige“ und die Lichterreise endet in der Nähe der Eulengehege.

Und wer jetzt Näheres zur Entstehung der vielen fantasievollen Lichtbilder erfahren möchte, für den gibt es auch gute Nachrichten: In diesem Jahr wird es die geführten Lichterrundgänge „Walk the Light“ wegen sehr großer Nachfrage im vergangenen Jahr an drei Tagen pro Woche geben.

Winterlichterführungen:
Mehr Hintergrundwissen zum Licht-Design!

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils 19 Uhr
(Führungen für private Gruppen sind zu individuellen Terminen möglich)
Walk the light einzeln 2,- € zzgl. Winterlichter-Eintritt 
Walk the light Gruppen 70,- € zzgl. Winterlichter-Eintritt 
Treffpunkt: Haupteingang/innen
Anmeldung erforderlich unter: 0621 - 4 10 05-0

Hintergrund Winterlichter
Im Winter entsteht im Luisenpark Mannheim allabendlich für einige Wochen eine fantastisch-glitzernde Welt, in der die Baumkronen und Stauden, die kunstvollen Statuen, die Gegend um Brunnenlandschaft und Gebirgsbach sowie die Uferregionen des südlichen Kutzerweihers im Licht bezaubernder Illuminationen erstrahlen. Mit hunderten Scheinwerfern, zig Projektoren, zahlreichen Video-Beamern und tausenden LED-Lichtern schafft Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld jedes Jahr eine märchenhaft-mystische Atmosphäre, immer neu und immer anderes, und bringt damit Licht ins winterliche Dunkel des Parks. Das Besondere dabei sind seine selbstgefertigten Lichtobjekte und die phantasievoll-schwebenden Licht-Figuren.
 

Eintrittspreise:

Erwachsene: 8,- Euro, mit Jahreskarte 6,- Euro
Kinder: 4,- Euro, mit Jahreskarte Eintritt frei.

Vorverkauf ab sofort an den Kassen Haupteingang und Fernmeldeturm.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir bei dieser Sonderveranstaltung keine Rabatte aufgrund von Familienpässen, Gutscheinen oder Kooperationen etc. gewähren können.

Öffnungszeiten:

Täglich ab dem 24.2.2020 von 18 – 22 Uhr (letzter Einlass 21 Uhr)
Täglich ist ab 16.30 Einlass.

Besuch der Winterlichter nur mit gültigem Winterlichter-Ticket.

 

Eingänge:

Haupteingang und Fernmeldeturm

An den automatisierten Zugängen Fichtestraße und Unterer Luisenpark ist ein Zugang ab 16.30 nur mit zuvor erworbenem Winterlichter-Ticket oder entsprechend aufgeladener Jahreskarte möglich.