Pflanzenarten

Olivenbaum

Kleiner Baum...

Der Olivenbaum ist ein Baum mit lanzettförmigen, graugrünen und silbrig schimmernden Blättern. Sein zu Hause ist im Mittelmeergebiet, wo er schon seit Urzeiten kultiviert wird. In alten Schriften wird er als Ölbaum bezeichnet. Eigentlich sind Olivenbäume Nutzpflanzen und werden wegen der Olivenernte in großem Umfang angebaut. Dass das Holz dieser Bäume so teuer ist, hat seinen Grund: Olivenbäume wachsen sehr langsam und werden selbst in 1000 Jahren maximal 15 Meter hoch.

...mit großer Vergangenheit

Nach einer griechischen Sage hatten die Götter Athene und Poseidon einen Wettstreit ausgetragen. Als Gewinner sollte derjenige gelten, der den Bewohnern von Athen das sinnvollere Geschenk überbringt. Athene war Siegerin: Sie schenkte einen Ölbaum! Dieser galt nämlich schon den antiken Griechen als heilig und war der höchste Siegespreis bei den Olympischen Spielen. Der Ölzweig war das Symbol des Friedens. In zahlreichen griechischen Stadtstaaten war es sogar gesetzlich verboten, Olivenbäume zu fällen. Mit einer ähnlichen Leidenschaft pflegen die Gärtner im Luisenpark ihre Öl- bzw. Olivenbäume. Im Eingangsbereich zum Pflanzenschauhaus steht zum Beispiel ein Exemplar mit 90 Jahren. Olivenbäume sind in milden Gegenden auspflanzbar. Die Olive soll nur mäßig gegossen werden und der Ballen darf nicht ganz austrocknen. Einen Rückschnitt vertragen die Oliven sehr gut und geben der Pflanze zudem einen malerischen Wuchs. Olivenbäume sind auch als Kübelpflanzen pflegeleicht – sie sind nahezu schädlings- und krankheitsfrei.

Die Kollegen: Pflanzen des Mittelmeers

In unmittelbarer Nähe zum Pflanzenschauhauses befindet sich der sogenannte Mittelmeerbereich mit seinen imposanten Pflanzen. Neben dem großen Lavendel, dem Rosmarin, Oleander und Hibiskus, findet man hier auch seltenere Vertreter wie Cistrosen oder Granatapfelbäume. Umrahmt von hohen Korkeichen, Steineichen, Zypressen fühlt man sich hier wie im südlichen Spanien. Steinfelder aus Kiesel oder Lava und große Findlinge vervollkommnen diese harmonische Mittelmeerlandschaft.

Steckbrief
Name
Olea europaea
Familie
Ölbaumgewächse
Herkunft
Südeuropa, Nordafrika
Hauptblütezeit
April/Mai
Standort
Sonnig
Größe
Maximal 15 m
Standort Luisenpark
Bei den Freilandplamen, Eingangsbereich Pflanzenschauhaus