Pflanzenarten

Riesenbambus

Hoch hinaus

Der Riesenbambus ist die weltweit größte Bambusart – und die größte Pflanze im Luisenpark. In der Großen Halle des Pflanzenschauhauses steht er, gleich am Eingang, und wacht über seine kleineren tropischen Freunde. Bei einem Lebenszyklus von etwa 30 Jahren kann der Riesenbambus in der freien Natur bis zu 35 Metern Höhe erreichen. Unser Exemplar ist immerhin stolze 11 Meter hoch!

Treuer Helfer im asiatischen Hochbau

Wie stabil diese Spezies ist, zeigt die Tatsache, dass die Asiaten die Pflanze oft als Träger von Baugerüsten verwenden: die Bambusstangen können einen Durchmesser von 30 Zentimetern erreichen, sind aber dennoch sehr flexibel: Nicht selten sieht man in Fernost Bauarbeiter in schwindelerregenden Höhen an Bambusstangen hin- und herschwingen.

Man sieht ihn wachsen

Der Riesenbambus ist hart im Nehmen: Auch bei Minusgraden um 20 Grad kann er überleben. Aber eigentlich steht er, beheimatet in den Tropen Südostasiens, auf Wärme. Gewährt man ihm diese, und zudem ausreichend Platz, seine Wurzeln zu entwickeln, wächst er am Tag bis zu 30 Zentimetern! Am besten, Sie kommen mal vorbei und sehen unserem Exemplar mal beim Wachsen zu!

Steckbrief
Name
Dendrocalamus giganteus
Familie
Bambusgewächse (Poaceae)
Herkunft
Myanmar, Indien, Südwestchina, Thailand
Hauptblütezeit
Weltweit gleich: alle 40 Jahre, letzte Blüte 2004
Standort
Halbschatten
Größe
Bis zu 35 Metern
Standort Luisenpark
Pflanzenschauhaus/Große Halle