Sterne des Herbstes

Astern

Wenn die Tage allmählich wieder kürzer werden und die Sommerblumen langsam verblühen, gehen im Luisenpark nahe der Klangoase die Knospen erst auf: Die Herbstastern aus der Familie der „Asteraceae“, bereiten ihr großes Blütenfest vor! Sonnenhüte wie Anemonen, hier speziell die Japananemone, setzen in pink, weiß und rosé oder sonnengelb noch einmal farbenfrohe Akzente in der sich ankündigenden kühlen Jahreszeit. Der Name „Aster“ ist übrigens dem Griechischen entlehnt und bedeutet „Stern“; nicht umsonst, denn die Aster, will uns mit ihren „Blütensternen“ für einen Moment vergessen lassen, dass sich die sonnige Jahreszeit dem Ende zuneigt.
Neben der Herbstaster gibt es auch Sommer-Astern, die von Juli bis September blühen wie etwa die lavendelblaue „aster frikartii“ oder die Goldhaar-Aster mit ihren gelben, kugelförmigen Blüten. Im Herbst ist die Kissenaster „Lady in Blue“ sehr begehrt und überblüht bis in den Oktober hinein ganze Felder wie ein Kissen mit ihrem leuchtenden Violett. Es gibt bei den Astern klein- und hochwüchsige Arten sowie aufgrund der unterschiedlichen Blattbeschaffenheit der Blüten Glattblatt- und Raublattastern.  Nicht zuletzt wegen ihres Farbenreichtums von Weiß über Gelb, bis Violett- bis zu Rosa-Nuancen sammeln Astern Punkte.