Tierarten

Humboldt-Pinguin

Wüstenpinguine

Pinguine - damit verbindet man Eis und Schnee. Aber Pinguine am Rande der Atacamawüste? Humboldtpinguine leben an der Pazifikküste Südamerikas, sie sind über die ganze Küste Perus, aber auch im ganzen Nordteil von Chile verbreitet.

„Flieger“ unter Wasser.....

Pinguine können bekanntlich mit ihren kleinen Flügeln nicht durch die Lüfte fliegen. Dafür sind sie aber ausgezeichnete Schwimmer und Taucher, die pfeilschnell durchs Wasser schießen. Generell tauchen Humboldtpinguine nur wenig tiefer als einen Meter und fischen direkt unter der Wasseroberfläche. Die bisherige dokumentierte Rekordtiefe eines Humboldtpinguins liegt allerdings bei knapp 70 Metern. Auf der Jagd nach Fischen schwimmen die Humboldtpinguine unter Wasser bis zu 10 Kilometer pro Stunde schnell.

.....Tollpatsch an Land

An Land sind sie etwas weniger rasant und rutschen entweder auf dem Bauch, oder „watscheln“ in ihrem typisch aufrechten Gang daher.

Haben Sie schon mal einen Humboldt-Pinguin beim Essen beobachtet? Hier geht es zu den Terminen der Schaufütterung im Pinguin-Gehege...

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Spheniscus humboldti
Herkunft
Westküste Südamerikas
Nahrung
Fisch
Größe
60 cm
Gewicht
5 kg
Brutzeit
39 Tage
Alter
bis 20 Jahre
Im Luisenpark
Gehege am Ufer des Kutzerweihers auf Höhe der Festhalle Baumhain