Tierarten

Nasenbär

Immer der Nase nach

Das Charakteristikum dieser Kleinbären ist ihre Nase: lang, rüsselartig und beweglich. Sie ist für die Nasenbären überlebenswichtig, denn mit ihr lässt es sich prima im Laub, in der Erde und unter morschen Baumrinden nach Würmern, Käfern oder anderen Leckereien wühlen. Dabei wird pflanzliche Nahrung von diesen Allesfressern auch nicht verschmäht.

Balance im Baumparcours

Nasenbären sind hervorragende Kletterer. Die Balancierhilfe beim Klettern und Springen gehört zur Grundausstattung: der buschige, auffällig geringelte Schwanz, der nebenbei, in aufgerichteter Form, als weithin sichtbares Signal dient.

Frauenclub (women only)

Bei den Nasenbären haben die Frauen das Sagen. Weibchen und Jungtiere leben gesellig in größeren Gruppen, während Männchen Einzelgänger sind, die sich nur zur Paarungszeit dem Clan nähern dürfen.
Apropos gesellig: Die Mitglieder einer Gruppe halten fast ständig durch Fiepen und Trillern Kontakt zueinander.

Steckbrief
Wissenschaftlicher Name
Nasua nasua
Herkunft
Mittel- und Südamerika
Nahrung
Allesfresser, bevorzugen fleischliche Nahrung
Größe
43 - 66 cm
Gewicht
3,5 - 6 kg
Tragzeit
75 Tage
Alter
14 - 15 Jahre
Im Luisenpark
Tiergehege nahe der Weinstube