Mi., 15.08.2018, 11 Uhr, Blumenpavillon Chinesischer Garten

Junge Kunst aus China

Bilder und Zeichnungen von Kunstschülern aus Jiangsu

Kurzfristig wird der Blumenpavillon im Chinesischen Garten des Mannheimer Luisenparks zum Ausstellungsort für eine Wanderausstellung junger, chinesischer Mal- und Zeichenkünstler, allesamt Schüler im Alter von 8 und 18 Jahre. 24 Bilder sind zu sehen, die Stillleben, Seeschlachten, Comic-Helden, aber auch die typischen charakteristischen Landschaften in feiner Tusche- und Bleistiftarbeit – eine ganze Bandbreite verschiedenster Malstile und Techniken -  zeigen. In Motivik und der Ausführung erkennt man durchaus die jeweilige Alters- und Entwicklungsstufe des Kindes oder Jugendlichen, dennoch sind alle gleichermaßen von großem Talent gekennzeichnet.
 
Malen ist nur ein Hobby für die Schüler. Aber ein so geliebtes, dass sie dafür zwei bis drei Stunden die Woche nach der Schule Zeichenkurse belegen. Manche von ihnen haben bereits mit fünf Jahren mit dem Malen und Zeichnen angefangen. In den Sommerferien bereisen die jungen Künstler mit ihren Bildern die ganze Welt, um sie in Ausstellungen wie hier im Chinesischen Garten im Luisenpark Mannheim zu präsentieren. Dort sind sie auch goldrichtig, denn die Kunstwerke stammen allesamt aus Jiangsu, seit über 30 Jahren die Partnerprovinz des Landes Baden-Württemberg, in der auch Mannheims Partnerstadt Zhenjiang liegt. Auf dieser Städtepartnerschaft beruht der Bau des Chinesischen Gartens im Luisenpark.