Sa., 19.01.2019, 17 Uhr -  So., 03.03.2019, 22 Uhr

Winterlichter 2019

Neuer Besucherrekord übertrifft alle Erwartungen 

Über 35 Prozent Besucherzuwachs
Verbesserter Einlass und Zugang für Winterlichter 2020

 
Nach vier Jahren stetigem Aufwärtstrend der Besucherzahlen sind am Wochenende die Winterlichter 2019 im Luisenpark mit einem alle Erwartungen sprengenden Besucherrekord zu Ende gegangen. Insgesamt 56.493 Besucher haben sich von der Magie der winterlichen Abendveranstaltung begeistern lassen. Das übersteigt das Vorjahrsergebnis (41.453 Besucher) um mehr als 35 Prozent (36,2%).

„Mit diesem Ansturm konnten wir wahrhaftig nicht rechnen und freuen uns natürlich riesig über die große, überregionale Strahlkraft dieser besonderen Veranstaltung,“ erläutert Parkdirektor Joachim Költzsch. „Wir wissen natürlich auch, dass dies zu Engpässen und zu einigem Unmut an Kassen und Einlass geführt hat. Im nächsten Jahr wird das alles ganz anders aussehen,“ fährt Költzsch fort und erklärt, was sich für die Winterlichter 2020 organisatorisch verbessern wird. Denn dann wird der Park endlich technisch so weit sein, dass Winterlichter-Tickets im Vorverkauf nicht nur an den Kassen, sondern auch über einen Web-Shop online gekauft werden können. Auf die seit diesem Jahr neue, personalisierte Jahreskarte kann der Ticketwert einfach aufgeladen werden. Das so, auf die eine oder andere Art, vorab erworbene Ticket erlaubt mittels Barcodescan Zutritt auch an anderen Eingängen, bspw. denen mit automatisiertem Zugangssystem. 

Am Haupteingang selbst wird es mit bis zu neun Durchgangssystemen, von großem Drehkreuz bis zu gängigen Dreiarm-Drehsperren, eine deutlich höhere Anzahl an Zugangsmöglichkeiten geben, selbstverständlich auch mit Türen für Kinderwagen, Rollstühle, Rollatoren usw. sowie unter Einsatz von Servicepersonal, das bei der Handhabung unterstützend helfen kann. Bei Bedarf kann weiteres Servicepersonal, ausgestattet mit sogenannten Handhelds zum Scannen der Ticketcodes, für zusätzliche Einlasskontrollen eingesetzt werden. 
 
Kleine Zahlenhistorie
Gestartet waren die Winterlichter mit rund 23 000 Besuchern im Jahr 2015. Im Folgejahr erreichte die Nachtveranstaltung bereits rund 34 000 Menschen. 2017 kamen 39.850 Besucher und im vergangenen Jahr 2018 noch einmal rund 2000 Menschen mehr. 

Hintergrund: 
Die nächtliche Veranstaltung Winterlichter stammt aus der kreativen Hand von Illuminator Wolfgang Flammersfeld und sorgte im vierten Jahr in Mannheims größtem Park für kreative „Lichtblicke“ an Winterabenden: Wege, Sträucher und Bäume, Statuen und Brücken wurden angestrahlt, Wasserflächen und Uferregionen des Kutzerweihers wurden kreativ mit Licht und Musik in Szene gesetzt, werden besondere Lichtobjekte wie in diesem Jahr die beeindruckenden Weltkugeln „One World“ oder die leuchtende Schneckenparade, eingesetzt. Um die Besucher immer wieder aufs Neue zu überraschen und „mitzunehmen“ ändert sich alljährlich Licht-Route in Installation und Beleuchtung oder auch Wegführung, folgt jedoch immer einer Dramaturgie.