Halloween

DIE HALLOWEEN KINDER-PARTY DER REGION
Die Halloween-Tradition hat seit einigen Jahren auch das „alte Europa“ erfasst und ist in Deutschland mittlerweile zum beliebten Herbstfest geworden. Auch im Luisenpark wird natürlich kräftig gefeiert. Und kaum jemand ist dabei unverkleidet: Teufel, Hexen, Geister, Waldgespenster und Fantasiefiguren sollen an diesem Tag ihr Unwesen treiben. Vom Haupteingang bis zum Freizeithaus werden beleuchtete Kürbisse die kleinen und großen Besucher zu den Attraktionen in gespenstisch dekorierten Zelten führen.
Viel Neues bei Halloween im Park
Viel Neues gibt es in diesem Jahr bei der Halloween-Party für Familien mit Kids: Schaurig-bunte Walking Acts mit ästhetischen Kostümen, ein Kasper-Theater, nicht allzu gruselig, damit die Kleinsten noch schlafen können und eine Rock-Pop-Show für Kinder von 4 bis 10 Jahren: Geraldino und die Plomster kommen nach Mannheim mit ihrem Programm „Monsterangst + Gruselspaß“.
Geraldino und die Plomster an der Brunnenlandschaft
Dabei sind Stiggy Stick, der „größte“ Schlagzeuger (über 2 Meter!), Lord Ray, der coole Bassist, Reiner Wahnsinn, das Nürnberger Tastenungeheuer, und natürlich Geraldino, der Rockstar der Kinderzimmer. Dem mutigen Publikum wird eine gruselige Musik-Kollektion vorgestellt: Die Palette der Songs reicht vom Skelett - Boogie Woogie, über den Tango eines Vampirs, bis hin zum Mitmach-Folksong „48 Räuber“! Wenn dann die Nachbarin gar gespenstische Opern trällert, von verzauberten Tieren gesungen wird und Geraldino sich am Ende in den grausam-tollpatschigen „Zopfschreck“ verwandelt, ist der plomstervolle Musikspaß auf dem Höhepunkt! Natürlich sind auch die Geraldino-Hits „Mi-Ma-Monsterüberfall“ und das „Hexenlied“ mit im Programm! Hier wird gerockt und gerollt, gezittert und gebibbert, geblödelt und getanzt, gegruselt und gekuschelt... und vor allem zusammen schaurig-schön gesungen!
Finale mit Feuershow
Daneben gibt es wieder einige Schauer-Geschichtenerzähler, das „Theater der Dämmerung“ und Rapunzel, die Süßigkeiten verteilt. Mit dem typischen Befehl „Gib Süßes oder es gibt Saures“, darf man auch beim Anklopfen an das Hexenhaus auf köstliches Naschwerk hoffen. Dazu Musik und Akrobatik und vor allem die tolle Feuershow machen das Fest zu einem tollen Erlebnis.

Eintrittspreise: Erw.: 8 Euro, Begünstigte & erw. Jahreskartenbesitzer: 5 Euro, Kinder: 4 Euro, Kind mit Jahreskarte: 2,50 Euro

Thomas Röth

Musik und Tanz

Seebühne

Familienführung - Dschungelindianer

Familien-Wochenend-Special

Familienführungen

Wir laden ein zu einer Reise in die Tiefen des südamerikanischen Dschungels. Unsere erfahrene Expeditionsleiterin zeigt neben berühmten Urwaldpflanzen, gefürchtete Würgeschlangen, giftige Lurche, gefräßige Wassermonster und natürlich auch ganz besondere Dschungel-Leckereien.

Dauer : ca. 1 Stunde

Gebühr 3 € Erwachsene, 2 € Kinder, zzgl. Parkeintritt

Nähere Information und Anmeldung: (06 21) 4 10 05 54

Joachim Schäfer

Musik und Tanz

Seebühne

Thomas Röth

Musik und Tanz

Seebühne

Kunstspaziergang

Die Skulpturen im Luisenpark

Kunst und Natur in einem harmonischen Dialog zu vereinen – ein Konzept, das im Luisenpark voll aufgeht. In den weitläufigen Gartenanlagen ist eine Vielzahl an Skulpturen und Plastiken namhafter Bildhauer zu sehen. Sie sind überwiegend Teil des Heinrich-Vetter-Wegs. Die Kunsthalle Mannheim lädt in einstündigen Führungen zu überraschenden Begegnungen mit figürlichen und abstrakten Kunstwerken mitten im Grünen ein.

Treffpunkt: Haupteingang im Luisenpark (nach Einlass an der Kasse)
Teilnehmerzahl: bis max. 20 Personen
Dauer: ca. 1 Stunde
Gebühr: 3 € p. P. zzgl. Parkeintritt
Gruppen: auf Anfrage für Gruppen individuelle Terminvereinbarungen möglich
Nähere Informationen und Anmeldung:
Eine Anmeldung ist wünschenswert, aber nicht erforderlich, Kunsthalle Mannheim, Tel. (06 21) 293 64 45

Haupteingang

WARMES GEGEN KALTES – GEWÜRZE FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT

Führung durch den Heilpflanzengarten

Im Wechsel der Jahreszeiten gesund durch das Jahr! So könnte man die Führungen, die Ina Große-Wilde in diesem Jahr für den Heilpflanzengarten anbietet, umschreiben. Die Freiraumplanerin und ausgebildete Phytotherapeutin weiß, wie man Kraft aus der Natur schöpft. Dabei hält sie nicht nur praktische Tipps und Anwendungsideen parat, sondern kennt auch den mythologischen Zauber heilender Kräuter.

Gerade im Winter sehnt man sich nach Wärme. Eine Reihe geschmacksintensiver Kräuter verfeinern als Gewürze unsere winterlichen Gerichte und unterstützen gleichzeitig die Gesundheit. Ihre ätherischen Öle verbreiten eine wohlige Atmosphäre und erwärmen Körper und Seele.

Treffpunkt: Heilpflanzengarten

Dauer: ca. 1 Stunde

Gebührenfreie Jubiläumsveranstaltung, lediglich Parkeintritt

Heilpflanzengarten

Alexander von Humboldts Dschungel-Expedition

GRÜNE STUNDE

In der beliebten Veranstaltungsreihe der Grünen Schule vermittelt Ute Rieckmann auf unterhaltsame Weise wissenschaftliche, kulturelle und mythologische Inhalte aus dem Reich von Flora und Fauna.

Einer der herausragensten Naturforscher des 19. Jahrhunderts, „begleitet“ diese Führung mit seinen eindrucksvollen Entdeckungen aus den Tropen Südamerikas. Eine Expedition zu fremdartigen Tieren und Pflanzen der neuen Welt. 

-Mit Sitzmöglichkeit

-Diese Führungen können auch von Gruppen zu gesonderten Terminen gebucht werden

Dauer : ca. 1 Stunde

Gebühr 3 € zzgl. Parkeintritt

Nähere Information und Anmeldung: (06 21) 4 10 05 54

 

Joachim Schäfer

Musik und Tanz

Seebühne

Sound & Dance from Africa

"African Vibes"  Weltmusikshow mit Imbongi Voices for Africa

Der Chor „Imbongi – Voices for Africa” singt wieder auf der Seebühne! Der Chor hat gerade wieder Südafrika bereist und wunderbare afrikanische Songs und Grooves für die Mannheimer mitgebracht. Fiete Hopf leitet Chor und Trommelgruppe. Gute Stimmung ist garantiert, wie immer. Ganz traditionell beschließt der Imbongi-Chor immer am 3.10. um 15 Uhr das Sommerprogramm auf der Seebühne im Luisenpark. Für alle, die den Chor zum ersten Mal erleben wollen: Imbongi – Voices for Africa, ist eigentlich mehr als nur ein Chor. Es sind sechzig Menschen, die viel verbindet: ihre Liebe zu Afrika, zu den wunderschönen Liedern und Rhythmen des Landes und zu den Menschen dort. Und diese Liebe spürt regelmäßig auch das Publikum der Seebühne. Fünfmal hat dieser Chor schon das südliche Afrika bereist und viele Lieder von dort mitgebracht. Seit 2006 hat der Chor ein eigenes Hilfsprojekt in Swaziland im Dorf eSitjeni und unterstützt 250 Waisen, deren Eltern an Aids gestorben sind, finanziert Schulgebühren und Essen.

Seebühne