Schneeglöckchen-Tage

Ein besonderer Pflanzenmarkt mit Schneeglöckchen & Co.

In den ersten Monaten des Jahres bricht nicht nur unter Gartenliebhabern regelrecht das Schneeglöckchenfieber aus. In England etwa hat sich schon eine rege Schneeglöckchen-Szene entwickelt, die der "Snowdropmania" frönt. Es gibt sie also, die Schneeglöckchen-Sammel-Sucht. Die bescheidenen Zwiebelpflänzchen der Gattung Galanthus haben es aber auch in sich: Auf über 4000 ist die Anzahl der Sorten mittlerweile angestiegen, denn das Schneeglöckchen ist tatsächlich eines der beliebtesten Sammel- und Zuchtobjekte gartenbegeisterter Menschen. Über winterblühende Pflanzen freuen sich schließlich Alle: Sie bringen Licht und Leben in den Winter. Wie kleine Perlen schmücken sie die Gärten ihrer Besitzer nicht nur in den kalten Monaten. Die verschiedenen Sorten haben nicht nur unterschiedliche Blüten-/Blattformen und -farben, sondern blühen auch zu unterschiedlichen Zeiten: von Oktober bis in den April hinein.

Adonisröschen meets Elfenblume

Wie sehr Schneeglöckchen alle Sinne verzaubern, zeigen wir im Luisenpark. Die charmanten Vorfrühlingsblüher werden in den Mittelpunkt eines zweitägigen Marktes gestellt, bei dem nicht nur „Galanthophile“ sondern alle, die Schneeglöckchen und andere Winterblumen lieben, auf ihre Kosten kommen. Und winterblühende Pflanzen gibt es viele, sie alle warten auf Bewunderer und Käufer: Es sind Gewächse mit besonderen Namen wie Hundszahnlilien oder Wiesenrauten. Adonisröschen trifft Elfenblumen - das klingt  zauberhaft! Auch bekanntere Spezies wie Krokusse aller Art, Narzissen, Lilien, Lenzrosen, Christrosen, Winterlinge, Pfingstrosen, Leberblümchen, Primeln, Aurikeln, Dahlien, winterblühende Gehölze, hundert verschiedene Farne, Bergenien, Erdorchideen, Alpenveilchen, Lerchensporn, Waldlilien, Polsterstauden, Iris, und die klassischen Märzenbecher sind vor Ort.

Außerdem wird es wie bei den Schneeglöckchentagen eine Foto-Ausstellung in der Festhalle Baumhain zum Thema geben sowie an beiden Tagen einen Vortrag zum Thema und Führungen durch den "Wintergarten" im Luisenpark. Das Besondere in diesem Jahr: Blumenlieder präsentiert von der Gruppe Heimspiel auf Verh-Harfen! Außerdem können Besucher an vielen verschiedenen Schneeglöckchenarten schnuppern, sie erwerben oder sich mit Experten austauschen. Spezialisierte Gärtnereien aus dem In- und Ausland werden neben Schneeglöckchen auch andere Frühlingsblüher, Steingartenpflanzen sowie besondere Stauden und Gehölze ausstellen und verkaufen.

Genießen Sie die Vorfreude auf den Frühling, freuen Sie sich über die Begegnung mit anderen Gartenliebhabern und läuten Sie das Gartenjahr mit den grün-weißen Schönheiten ein!

Rahmenprogramm:
 

Foto-Ausstellung in der Festhalle Baumhain während der gesamten Tage

..........................................................................................................................

Führungen durch den "Wintergarten" im Luisenpark
Mit Anne C. Repnow und Iris Ney
Sa. 24.2. & So. 25.2.2018, ab 15 Uhr

..........................................................................................................................


Vortrag: Von grünen, schimmernden und grün schimmernden Schneeglöckchen
Referent: Hagen Engelmann
Sa. 24.2.2018, 13 Uhr

..........................................................................................................................


Vortrag: Wintergrüne und Frühblüher im Staudengarten
Referent: Thomas Eidmann
So. 25.2.2018, 13 Uhr

..........................................................................................................................


Blumenlieder – präsentiert von der Gruppe Heimspiel auf Veeh-Harfen
So. 25.2.2018, 14.30 Uhr

..........................................................................................................................

Nähere Information und Anmeldung:
Anne C. Repnow
schneegloeckchentage@gmail.com

Eintritt: Euro 3,- (zzgl. Parkeintritt)

Öffnungszeiten
Sa. & So. 10 - 17 Uhr

-

Der Grüffelo

präsentiert vom Jungen Theater Bonn

Für den ‚Grüffelo’ kann man kaum zu jung und nie zu alt sein. Das gilt für das wundervolle Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler genauso wie für die Bühnenversion der Geschichte, die das Londonder Kindertheater ‚Tall Stories’ uraufgeführt hat. Weit über eine Million Besucher hat der ‚Grüffelo’ in dieser Inszenierung in England und rund um die Welt begeistert. Das Junge Theater Bonn (JTB) hat gemeinsam mit Tall Stories London die Deutschsprachige Erstaufführung des Musicals für Zuschauer ab 3 Jahren produziert und zeigt das Stück seit 2010 mit ungebrochenem Erfolg. 

In einem großen Wald lebt eine kleine Maus. Dort gibt es einige Tiere, die die Maus liebend gern verspeisen würden: nämlich die Eule, den Fuchs oder die Schlange. Aber die Maus ist schlau und weiß sich zu helfen. Sie erfindet einfach den Grüffelo – ein Monster mit feurigen Augen, schrecklichen Klauen, einer grässlichen Tatze und einer giftigen Warze im Gesicht. Wenn die Maus den anderen Tieren vom gefährlichen Grüffelo erzählt, bekommen die es mit der Angst zu tun und flüchten vor ihr. Was für ein Glück, dass es das Ungeheuer in Wirklichkeit gar nicht gibt, denn die Maus hat ihn sich ja nur ausgedacht…. Aber plötzlich steht sie tatsächlich vor einem Monster, das aussieht wie der Grüffelo. Und nun hat die Maus ein Problem, denn sein Lieblingsgericht ist „Butterbrot mit kleiner Maus“. Doch die findige Maus lässt sich nicht einschüchtern und lehrt sogar den großen, starken Grüffelo das Fürchten… 

"Der Grüffelo" ist ein modernes Märchen, in dem der Mut der Kleinen über die Angst vor den Großen siegt. 1999 erschienen, wurde "Der Grüffelo" zu einem der erfolgreichsten Kinderbücher Großbritanniens und wird bereits als moderner Klassiker bezeichnet. Die fantasievollen Reime und Einfälle der Autorin Julia Donaldson und die liebevollen Zeichnungen des Illustratoren Axel Scheffler brachten dem Grüffelo mehrere Preise ein. Unter anderem wurde das Buch mit dem renommierten britischen „Nestlé Children's Book Prize“ ausgezeichnet, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mehr als 10 Millionen Mal verkauft.

Eintritt: 11,- € inkl. Parkeintritt, Erwachsene zahlen den Kinderpreis

Tickets ab sofort im Vorverkauf, Tel. (06 21) 41 00 50

Einlass: 10.30 Uhr