Sa., 28.07.2018, 20 Uhr, Seebühne

Nik Kershaw & Band - Special Guest: Robin Beck

Nie Kershaw und Robin Beck! Es gibt wohl kein Kind der 80er, dem nicht sofort die Refrains von Songs wie „Wouldn´t it be good“ und „I won´t let the sun go down“, oder der Werbemelodie "First Time" für ein sehr bekanntes Brausegetränk in den Sinn käme. Nik Kershaw stürmte 1984 mit „I won´t let the sun go down“ die Charts und schaffte kurz darauf mit “Wouldn´t it be good“ den Sprung zum internationalen Erfolg. Sein Debütalbum „Human Racing“ erlangte Platinstatus. Nach wie vor gehören seine Pop-Hymnen zum häufig gespielten Standard-Repertoire der Radiosender. „First Time“ machte Beck erstmals - nomen est omen - weltweit bekannt. Dabei hatte die Sängerin ihr erstes Album bereits 1979 aufgenommen, übrigens mit Luther Vandross und Irene Cara als Backgroundsänger. Was vielleicht die wenigsten wissen: Kershaw arbeitete mit unzähligen Künstlern von Cliff Richard und Bonnie Tyler über Nick Carter, The Hollies und Gary Barlow bis Petula Clark und Elton John. Von Musikerlegenden wie Eric Clapton und Miles Davis wurde er immer wieder als hervorragender Songwriter gepriesen. Auch wenn Nik Kershaw immer mit dem Sound der 1980er Jahre verbunden sein wird, hat er durchweg Alben produziert und veröffentlicht, zuletzt das Album „Eight“. Und natürlich zieht es ihn auch immer wieder auf die Bühne. Auch auf die Bühnen Deutschlands, von denen er im Sommer exklusiv nur fünf bespielen wird. Mit dabei: die Seebühne im Mannheimer Luisenpark.


Tickets in verschiedenen Preiskategorien gibt es unter Hotline (06 21) 41 00 50 oder online hier.