Pflanzenarten

Schwiegermuttersitz

Nehmen Sie Platz, Madame!

Diese Aufforderung darf im Zusammenhang mit dem „Schwiegermuttersitz“ nur als Scherz verstanden werden: Der Schwiegermuttersitz ist nämlich ein Kaktus! Wären da nicht die vielen Stacheln, könnte diese Kakteenart in der Tat ein gemütliches Sitzplätzchen sein: Der Pflanzkörper kann bis zu 80 Zentimeter breit werden. Dem deutschen Unternehmer und Kakteensammler Hermann Gruson muss es mit seiner Schwiegermutter nicht allzu gut ergangen sein: Er war es, der der stacheligen Pflanze ihren markanten Namen gab.

Auf Stacheln und Blüten?

Die selten sprossende Art hat einen hellgrünen Körper, der über 30 Rippen aufweisen kann. Die Dornen sind anfangs goldgelb, werden später blasser bis fast weiß. Die acht bis zehn Randdornen werden bis zu drei Zentimetern lang. Die meist vier Mitteldornen, die eine Länge von fünf Zentimetern erreichen können, verlaufen über Kreuz. Aus den blass rot bis rötlichen Blüten bilden sich längliche rote Früchte. Bis zur Blühfähigkeit vergehen allerdings viele Jahre. Im Kakteenhaus sind mehrere teils über 35 Jahre alte Exemplare von bis zu einem Meter Höhe zu bestaunen.

So wird der Sitz gepflegt

Staunässe verträgt der Schwiegermuttersitz nicht. Ansonsten mag er es gerne sonnig oder höchstens halbschattig. Im Sommer kann der Kaktus an einem vor Regen geschützten Platz im Garten oder auf dem Balkon stehen. Die idealen Temperaturen im Sommer liegen zwischen 24 und 30 Grad. Überwintert werden kann warm, aber auch kühl bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad und in jedem Fall hell. Und im Frühjahr heißt es dann wieder: Nehmen Sie Platz, Madame!

Steckbrief
Name
Echinocactus grusonii
Familie
Kakteengewächse (Cactaceae)
Herkunft
Zentralamerika
Hauptblütezeit
Juni
Standort
Sonnig
Größe
1,30 m hoch und 80 cm breit Dornenlänge 3 - 5 cm
Standort Luisenpark
Kakteenhaus