Auf den Spuren des Keltischen Baumkreises

Das Volk der Kelten war von circa 800 bis 50 v. Chr. über ganz West- und Mitteleuropa verbreitet. Die Kelten waren aufmerksame Beobachter der Natur, und so wird ihnen ein Horoskop zugeschrieben, das angeblich lange vor unserer Zeitrechnung von den Druiden geschaffen wurde. Dieses Horoskop gibt das Jahr als einen Kreis wieder, der aus 22 unterschiedlichen Bäumen besteht.
Im Luisenpark finden sich nun tatsächlich all’ diese Baumarten - bis auf einen: Es handelt sich um die Ulme, die jetzt im Beisein des Druiden Donarix gepflanzt wurde und den keltischen Baumpfad im Luisenpark vervollständigt. "Die Götter werden durch unsere Bäume verehrt: Die Ulme ist der Baum der guten Gesinnung: Möge dieser Baum vielen Menschen ein gutes Herz bescheren", sprach Donarix bei der Pflanzung.
Im Luisenpark gibt es ab sofort zwar keinen Kreis, dafür aber einen etwa ein Kilometer langen keltischen Baumpfad! Schilder weisen auf die eindeutigen Merkmale der Bäume hin sowie auf ihre mythische Bedeutung nach dem keltischen Baumhoroskop.
Wir finden: Eine phantasievolle und kreative Möglichkeit, den einzigartigen Charakter einer jeden Baumart zu erkennen, das Menschliche in der urwüchsigen Natur und die urwüchsige Natur im Menschen zu erspüren. Genau das möchten wir im Luisenpark unseren Besuchern anbieten. Treten Sie in Kontakt mit unseren Bäumen, lernen Sie sie (noch) besser kennen und schauen Sie mal was für ein Baum zu Ihrem Geburtstag passt. Sind Sie leidenschaftlich und liefern sehr durchdachte Lösungen? Dann sind Sie vielleicht im Zeichen des Nussbaums geboren. Oder sind Sie sehr empfindsam? Dann ist vielleicht die Feige Ihr "keltischer Lebensbaum"! Wer weiß? Manchmal ist an einem Horoskop etwas Wahres dran!
Wir freuen uns jedenfalls, wenn wir Sie auf unseren Führungen entlang des „Keltischen Baumpfads“ begrüßen dürfen!
FÜHRUNGEN 2017: Das Horoskop der Bäume
Mittwoch, 17. Mai 2017
Mittwoch, 14. Juni 2017
Mittwoch, 12. Juli 2017

jeweils um 17 Uhr, Dauer: Ca. 1 Stunde
Treffpunkt: Heinrich-Vetter-Denkmal nahe des Haupteingangs.
Anmeldung ist NICHT erforderlich.
Nur der Parkeintritt ist zu entrichten, die Veranstaltung ist kostenfrei!

Das Gestalten und Produzieren der Schilder wurde nur durch die finanzielle Unterstützung des Förderkreises Freunde des Luisenparks e.V. möglich. Auch eine private Baumspende und Baumpatenschaft half bei der Umsetzung des Projektes. Wir freuen uns, dass Werner Molitor, Baumfachmann, Kuratoriumsmitglied des Förderkreises und früher Ingenieur des Grünflächenamtes der Stadt Mannheim die interessanten Texte für die Tafeln zusammengestellt hat.

Zum Keltischen Baumplan...